Oops, an error
Loading. Please wait.

Die Brgschaft Tab

2,631 views 3 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
please rate
add to favorites launch autoscroll
font size
0
reset
Autoscroll
+/-
esc
set tempo
stop
Contributor
Difficulty
intermediate
WARNING: You are trying to view
                                    content from Ultimate-Guitar.com
                                    in an unauthorized application,
                                    which is prohibited.

                                    Please use an official Ultimate
                                    Guitar Tabs application for iPhone,
                                    iPad or Android to access legitimate
                                    chords, guitar, bass, and drum tabs
                                    from Ultimate-Guitar.com database.

                                    Type "ultimate guitar tabs" in Apple
                                    App Store's or Android Market's
                                    search to find the application.
song:           die Bürgschaft
interpret:      Bodo Wartke
album:          Archillesverse
capo:           0
setting:        Standart


zu verwendende Akkorde:

   C  C6  C7  C9  C13 C/G C7omnit3  Db  D7  D7/F# Eb  F   F7  F9 F7/A  F7add13
e|-0-|-0-|-0-|-3-|-5-|-3-|----3----|-4-|-2-|--2--|-6-|-1-|-1-|-7-|--1--|---1---|
B|-1-|-1-|-1-|-3-|-3-|-5-|----x----|-6-|-1-|--1--|-8-|-1-|-1-|-7-|--1--|---3---|
G|-0-|-2-|-3-|-3-|-3-|-5-|----3----|-6-|-2-|--2--|-8-|-2-|-2-|-7-|--2--|---2---|
D|-2-|-2-|-2-|-2-|-2-|-5-|----5----|-6-|-0-|--0--|-8-|-3-|-1-|-6-|--1--|---1---|
A|-3-|-3-|-3-|-3-|-3-|-3-|----3----|-4-|-x-|--x--|-6-|-3-|-3-|-7-|--0--|---3---|
E|-x-|-x-|-x-|-x-|-x-|-3-|----x----|-x-|-x-|--2--|-x-|-1-|-1-|-x-|--x--|---1---|

  G   Gb  G7  G7/B  Gsus4 G7(#5)  Ab  A7  Ab7 Bb  Bb7 Bbsus2
e|-3-|-2-|-3-|--1--|--3--|---3---|-4-|-0-|-4-|-1-|-1-|---1---|
B|-3-|-2-|-3-|--0--|--3--|---4---|-4-|-2-|-4-|-3-|-3-|---1---|
G|-4-|-3-|-4-|--0--|--5--|---4---|-5-|-0-|-5-|-3-|-1-|---3---|
D|-5-|-4-|-3-|--0--|--5--|---3---|-6-|-2-|-4-|-3-|-3-|---3---|
A|-5-|-4-|-5-|--2--|--5--|---3---|-6-|-0-|-6-|-1-|-1-|---1---|
E|-3-|-2-|-3-|--x--|--3--|---x---|-4-|-x-|-4-|-x-|-x-|---x---|



=======================================================================

Kalle wird im Berliner Dialekt gesprochen!


e|-----------| (4x) jeweils mit Gähngeräuschen
B|-----------|      zwischen den einzelnen Abschnitten
G|-----------|
D|-----------|
A|-----------|
E|-3-6-3-6-8-|

e|-----------|
B|-----------|
G|-----------|
D|-----------|
A|-----------|
E|-3-6-3-6-8-|
              Ich wache auf. Und ich fühl’ mich ganz schön flau.
e|-----------|
B|-----------|
G|-----------|
D|-----------|
A|-----------|
E|-3-6-3-6-8-|
              Kein Wunder, denn gestern war ich, so viel weiß ich noch, hackeblau.
e|-----------|
B|-----------|
G|-----------|
D|-----------|
A|-----------|
E|-3-6-3-6-8-|
              Doch wie's dazu kam, weiß ich nicht mehr so genau.
e|-----------|
B|-----------|
G|-----------|
D|-----------|
A|-----------|
E|-3-6-3-6-8-|                                                           G7
              Und vor allem überhaupt: Sag mal, wer ist eigentlich diese Frau?


   C7omnit3                           
Wo bin ich überhaupt? Was is’n das für’n Raum?
Bbsus2                         F
      Vielleicht ist das alles nur ein böser Traum.
     C7omnit3
Doch wohl kaum, denn ich realisier’:
Bbsus2                          F
      Hier träumt nur eine. Die Frau neben mir.

                                                        e|-------------|
                                                        B|-------------|
                                                        G|-8-7-8-7-5---|
                                                        D|-----------8-|
                                                        A|-------------|
    Bb                   F                        C     E|-------------|
Und während ich sinnier’, was ich jetzt am besten mach’,
Bb                    F                     D7/F#
klingelt’s an der Tür, sie wird schlagartig wach
               G7(#5)
und sagt: „Versteck dich! Schnell!
F                   C
Das ist mein Freund Daniel!“
                                                      ______  ____
                                                     | 1     | 2
e|---0------------------------------------------------------|-----|
B|---1------------------------------------------------------|-----|
G|---0------------------------------------------------------|-----|
D|---2------------------------------------------------------|-----|
A|---3----------------------------------------------------3-|-----|
E|---x------------------------------------------------3-6---|-----|
  Au Backe! Ihr Macker! Ich mach’ mich mal vom Acker!
  Wenn der mich hier entdeckt, gibt das sicher ein Massaker!

    F7
Ich kletter’ aus’m Bett, trotz Kater ziemlich zackig.
     C
Doch während ich das tue, merk’ ich: Ich bin ja nackig!
 G7               F                                 C
Egal, ich muß weg! Ich brauch’ jetzt erstmal ein Versteck!


     C13
Aber wo soll ich hin, so wie ich bin?
In den Schrank! Da sind wenigstens Kleider drin.
     F7add13
Aber leider bin ich für den Schrank viel zu groß.
C13
Was soll ich machen, Mann?! Was mach’ ich bloß?!
    G     F7                          C
Ich hab’s:  Ich versteck mich unter’m Bett! Ha! Gute Idee!


          C6 (powerchord)
Ich liege bibbernd unter’m Bett und fange an zu beten.
Schon seh’ ich seine Beine den Raum betreten.
F7 (powerchord)
Er kommt im Nu direkt auf mich zu.
    C7 (powerchord)
Und zehn Zentimeter trennen mich von seinem Schuh.
   G7                            F7                C7omnit3
Da steckt er seinen Kopf unter’s Bett und hat mich entdeckt.


    C7omnit3
Was ich da unter’m Bett bitteschön zu suchen hätt’,
        Bbsus2          F
will er wissen, und ich antworte nett:
        C7omnit3                             Bbsus2
Ich sag: „Äh, wissen Sie, die Sache ist die:
        F
Ich bin von der GEZ.


    C7omnit3
Ich untersuche hier die Fernsehanschlußbuchse,
    Bbsus2                   F
die ist nämlich ausgerechnet hier“, druckse
    C7omnit3
ich rum. Da hält er sich vor Lachen seinen Bauch:
   Bbsus2                  F
„GEZ?“, sagt er. Da sei er zufällig auch.


     Bb                   F
Doch leider meint er dann,
                               e|-------------|
                               B|-------------|
                               G|-8-7-8-7-5---|
                               D|-----------8-|
                               A|-------------|
                           C   E|-------------|
er glaube nicht so recht daran,
daß ich da auch wär’.
         Bb             F
Denn für einen GEZ-Mann
                         C
hätt’ ich verdammt wenig an.


                      Db               Ab
Und außerdem, die Zentrale würde nie zwei
                             e|------------------|
                             B|------------------|
                             G|-11-10-11-10-8----|
                             D|---------------11-|
                             A|------------------|
                    Eb       E|------------------|
in dieselbe Wohnung schicken.
        Db
Drum vermutet er, ich sei
Ab                 F7/A
wohl eher hier aus anderen Gründen.


       Bb                        F                             C
„Höhö, wär’ ich jetzt ihr Freund, dann säߒt Du mächtig in der Falle,
wa?“, sacht er und lacht.
        Bb
„Na, da hast ja noch mal Schwein gehabt,
F                        D7/F#
Alter! Ich heiß übrigens Kalle.“


                  G7(#5)
Ich will mich ihm gerade vorstellen,
   Ab7                       F7/A
da hör’ ich schon wieder die Türklingel schellen.
    Bb7                  G7/H
Die Frau stürzt rein und flüstert: „Schnell!
F                        C
Das ist diesmal wirklich Daniel!“

                                                      ______  ____
                                                     | 1     | 2
e|---0------------------------------------------------------|-----|
B|---1------------------------------------------------------|-----|
G|---0------------------------------------------------------|-----|
D|---2------------------------------------------------------|-----|
A|---3----------------------------------------------------3-|-----|
E|---x------------------------------------------------3-6---|-----|
  Na toll! Super! Das war ja zu erwarten!
  Ich flehe Kalle an, mich bitte nicht zu verraten!

     F7
„Ich mach das schon!“, beruhigt mich Kalle.
 C6
„Alle für einen, einer für alle!
      G7                           F                        C
Bleib du da mal in Deinem Versteck, und rühr dich nicht vom Fleck!“

Ich sag: „Nee, ist ok!“


             C13
Da kommt der Daniel durch die Tür, mutiert zum Tier
und schreit: „Wer sind Sie?! Was machen Sie hier?!“
F7add13
Kalle steht da mit Pokerface
    C13
und antwortet cool und wahrheitsgemäß,
                               C
er sei ein Inspektor von der GEZ.


C6
Daniel schreit: „Das sagen sie alle!“
C6
„Hier ist mein Ausweis.“, sagt Kalle.
     F9
Doch der scheint für den Daniel nicht weiter von Interesse,
        C13
denn er haut dem armen Kalle erstmal tierisch auf die Fresse,
    G7                               F                C
was den, weil ihm der Schreck in den Gliedern steckt, niederstreckt.


      C6(powerchord)
Jetzt fängt er auch noch an, den Kalle zu würgen!
Ogottogott! Ich muß ihm irgend-
    F7(powerchord)
wie helfen! Aber wie?!
C7(powerchord)
Na, ist egal! Jetzt oder nie!
    G7                     F7                     Gsus4  G
Ich fasse mir ein Herz und klettere aus meinem Versteck.


F                C
Noch hat er mich nicht entdeckt.
    F                 C
Ich mach was, was ihn richtig erschreckt:
    F                  D7
Ich stell mich, so wie Gott mich schuf,
Gsus4          G
hinter ihm auf und ruf’:
 F              C
„Mich Daniel, erwürget!
   G                    C
Da bin ich für den er gebürget!“


F                C
Als er das hört, hört er darauf
   F                     C
tatsächlich den Kalle zu würgen auf.
   F                    D7
Er blickt sich um, wird meiner gewahr,
Gsus4              G              Gb
ganz und gar vor Erstaunen starr.
F                   C
Lediglich sein Unterkiefer
G                           C
senkt sich ein ganzes Stück tiefer.


F
Kalle hingegen kommt das sehr gelegen,
     C
denn er kann sich jetzt wieder bewegen.
   F                        D7
Er fackelt nicht lange, dem bangen Tyrannen
    G                                   Gb
mit Schmackes voll eins an die Wange zu langen.
F                 C
Jetzt ist Daniels Kiefer
G                          C
auch noch ein ganzes Stück schiefer.


   F                          C
Er taumelt und knallt mit dem Schädel hart
      F                  C
gegen den nebenstehenden Fernsehapparat.
    F              D7
Wie Motten um eine Straßenlaterne
Gsus4            G
kreisen um seine Stirne Sterne.
F                      C
Der Fernseher und erst recht
       G                   C9
sein Besitzer sind außer Gefecht. Yeah, Strike!



Epilog:


        C7omnit3
„Na, da ham se aber Glück gehabt, Herr Daniel. Das
  Bbsus2                          F
Gerät ist nämlich überhaupt nicht angemeldet!“
C7omnit3
„Kalle! Wie geht’s dir, Mann? Alles klar?“
Bbsus2      F
„Ja, na ja, jeht so, wa?


      Bb                   F
Warum hast’n das gemacht?“,
               C
fragt mich der Kalle.
                                     Bb
Und ich sag: „Na, ich hab mir halt gedacht:
         F                C
Alle für einen, einer für alle,“


   Db                   Ab
Da nimmt er mich in den Arm

                      e|------------------|
                      B|------------------|
                      G|-11-10-11-10-8----|
                      D|---------------11-|
                      A|------------------|
               Eb     E|------------------|
und ich ihn in meinen.
              Db            Ab
So stehen wir da, ganz ohne Scham,
    F7/A
und weinen.


Bb       F            C
Daniel beobachtet uns zwei
                Bb
Und bevor er in Ohnmacht fällt,
F                  D7/F#
sagt er noch: „Ich sei,
                G7(#5)
gewährt mir die Bitte,
   F               C
in eurem Bunde der Dritte.“


           G7
Und die Moral von diesem Lied:

       C              C9
Stehst du mit blankem Pillermann
    F             D7/F#
vor einem kranken Killer, dann
C/G               A7
spiel nicht den Gorilla!
  F     G7     C
Zitiere lieber Schiller! Yeahiyea-ea-h Schiller wooohoo


=======================================================================

tabbed by Master_Pi
comments
We did not receive enough feedback on this tab! Please rate:
print report bad tab
1 2 3 4 5
I want to post or [tab]
guest
You may want to rate the tab now too:
select rating
Please do not post tabs as comments. Select "correction" instead!