Oops, an error
Loading. Please wait.

Ja Schatz Chords

27,537 views 58 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
accurate
x 6
add to favorites launch autoscroll
font size
0
reset
transpose
0
reset
highlight chords
display chords
Autoscroll
+/-
esc
set tempo
stop
Contributor
WARNING: You are trying to view
                                    content from Ultimate-Guitar.com
                                    in an unauthorized application,
                                    which is prohibited.

                                    Please use an official Ultimate
                                    Guitar Tabs application for iPhone,
                                    iPad or Android to access legitimate
                                    chords, guitar, bass, and drum tabs
                                    from Ultimate-Guitar.com database.

                                    Type "ultimate guitar tabs" in Apple
                                    App Store's or Android Market's
                                    search to find the application.
       D                      A
Unsere Liebe dauert nun schon Ewig 
                  Bm                            F#m
Doch seit Unserer Hochzeit hat sich das mit dem Ledig sein Erledigt
      G                    D
Jetzt wohnen wir im selben Haus 
      G                    D
Ich seh dich Tag ein Tag aus 
        G                        A7
Und ich frag mich , Gott sei mir Gnädig 
                           Dm
Wie komm ich da nur wieder raus 

Ich liebe sie nicht mehr. 

Sie behandelt mich wie Dreck. 
       A7
Früher liebt‘ ich nichts so sehr 
               Dm
wie sie. Jetzt will ich nur noch weg.

Sie meckert immerzu 

und quält mich bis auf’s Blut. 
       A7
Ganz egal, was ich auch tu‘, 
    Dm
sie findet es nicht gut.
    Em7b5          A7
Sie ist ein wahrer Drachen, 
       Dm
ein gemeiner und perfider! 
        Bb7             Eadd9
Ich muß dem ein Ende machen, 
         A7
doch ich sage immer wieder:
 Dm
„Ja, Schatz! Du hast natürlich Recht. 
A7
Ja, Schatz! Ja ich weiß, das war schlecht. 
Dm
Ja, Schatz! Nein, ich möchte keinen Streit. 
 Gm            A7                  Dm A7 Dm  
Ja, Schatz! Es tut mir schrecklich leid.“
Dm
Das kann doch gar nicht sein, 

ich meine „nein“ und sage „ja“. 
    A7
das war schon immer mein 
              Dm
Problem, auch damals vor’m Altar!
    Em7b5           A7
Der Teufel soll sie holen! 
     Dm       
Sie bringt mich noch ins Grab! 
         Bb7               Eadd9
Doch ein Freund hat mir empfohlen: 
A7
„Mensch! Jetzt hak‘ die Sache doch mal ab!“

Ja! Genau! 

Die Idee ist genial! 

Na warte, Frau! 

Wenn du mich wieder mal
        Dm
mit deiner spitzen Zunge piesackst, 
                    A7         Dm (+ Tritonus)
hack‘ ich die Sache ab mit der Axt! 
     Dm
Auch wenn du dann Reue beteuerst 
     A7                 Dm
- zu spät! Ich hol’ die Axt!
    Em7b5          A7          Dm    
Das war das letzte mal, daß du rumzukeifen wagst, 
Bb7 Eadd9        A7
weil: Ich hab’n Beil.
Dm
Ich will, daß du winselnd in dir zusammensackst, 
         A7
wenn ich vor dir stehe
        Dm
mit der Axt, weil du unentwegt an meinen Nerven nagst, 
        A7
mit der Axt, weil du mich mit plumpen Platitüden plagst, 
        Dm
mit der Axt, weil du alle meine Freunde mir verjagst, 
         Em7b5           A7               Dm          A7      Dm
weil die Axt das einz’ge ist, was da noch hilft, wenn du mich fragst.

Zwischenteil mit Akkorden der Strophe
      Gm7            C7
Ich stell’ mir grade vor, 
      FMaj7          BbMaj7
ich schneide dir ein Ohr ab. 
Em7b5            A7
Ach was, papperlapapp. 
             Dm          D7
Ich schneide beide ab.
    Gm7            C7
Ich schwinge guter Dinge 
      FMaj7   BbMaj7
meine Axt und singe, 
Em7b5           A7
als ich mit der Klinge 
       Dm
deinen Hals durchdringe.
G°7             A7                    Dm
Ich treibe eine Kluft durch Luft- und Speiseröhre, 
     Em7b5      C9                FMaj7  D7
zertrenne Muskelstränge, wobei ich leise höre,
     Gm7              C7
wie schön dir doch im Nacken 
      FMaj7   BbMaj7
deine Knochen knacken. 
Em7b5          A7
Doch genug der Worte, 

Taten warten!
    Dm
Ich gehe in das Bauhaus 

und suche mit Bedacht 
     A7
eine Axt für meine Frau aus 
    Dm     A7      Dm
und warte auf die Nacht.
    A7
Ich schleich’ mich in ihr Zimmer, 

da liegt sie tief im Schlaf 

auf ihrem Bett wie immer 
    Dm
und schlummert still und brav.
    Em7b5          A7
Der Wind bläht die Gardine, 
        Dm
und ich freu’ mich: Gleich geschieht’s! 
            Bb7               Eadd9
Da sagt sie mit verschlaf’ner Miene: 
A7
„Tür zu! Hier zieht’s!“
 Dm
„Ja, Schatz! Ich mach’ die Türe zu. 
A7
Ja, Schatz! Sofort, Schatz! Dann hast du deine Ruh’. 
Dm
Ja, Schatz! Ich hab’ auch das Fenster zugemacht. 
Gm              A7                Dm A7 Dm
Ja, Schatz? Ich geh’ schon. Gute Nacht!“
                 A7
Na ja, was soll’s? 
               Dm
Hack’ ich halt Holz.
comments
print report bad tab
I want to post or [tab]
guest
You may want to rate the tab now too:
select rating
Please do not post tabs as comments. Select "correction" instead!