Oops, an error
Loading. Please wait.

Letzte Worte Chords

10,956 views 33 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
excellent!
x 2
add to favorites launch autoscroll
font size
0
reset
transpose
0
reset
highlight chords
display chords
Autoscroll
+/-
esc
set tempo
stop
Difficulty
novice
WARNING: You are trying to view
                                    content from Ultimate-Guitar.com
                                    in an unauthorized application,
                                    which is prohibited.

                                    Please use an official Ultimate
                                    Guitar Tabs application for iPhone,
                                    iPad or Android to access legitimate
                                    chords, guitar, bass, and drum tabs
                                    from Ultimate-Guitar.com database.

                                    Type "ultimate guitar tabs" in Apple
                                    App Store's or Android Market's
                                    search to find the application.
Intro: Dm Am F / Dm Am G / Dm Am F G A

Strophe: Dm                                     Am   
        manch rose die ich nachts voll hochmut pflückte
         F                                 Am
        lag über tag schon welk in meiner hand 
         F                                  Am
         manch knospe, die ich ungestüm zerdrückte
            Bb                         A
        nie ihren weg zu vollen blüte fand
               Dm                                Am
        manch frommer wunsch verstarb in meinen armen
             F                                Am
        und manch traum wurde mir zur wirklichkeit
              F                              Am
        lust und genuss sie kannten kein erbarmen
              Bb                            A
        und nagten an mir wie der zahn der zeit


Refrain:      Dm                  Am            F
         und wenn mich einst des todes finger greifen
               Dm                      Am             G
         wenn nichts mehr bleibt und niemand bei mir ist
               Dm               Am            F
        und wenn ich fort bin wird es sich erweisen
              G                                     A
         wer an mich denkt und wer mich schnell vergisst

Strophe:     Dm                               Am
         bin mit den freunden weit hinnaus gezogen
               F                           Am
         war rastlos, niemals lag an einem ort
              F                            Am
         und war zum bleiben ich einmal gewogen
                Bb                              A 
         trug mich das fernweh weiter mit sich fort
                 Dm                        Am
         manch holde maid hab ich frech belogen
              F                               Am
         hab mit so mancher schon das bett geteilt
               F                              Am
         ich sprach von treue hab sie dann betrogen
               Bb                        A
         und keine hatte je mein herz geheilt



Refrain:      Dm                  Am            F
         und wenn mich einst des todes finger greifen
               Dm                      Am             G
         wenn nichts mehr bleibt und niemand bei mir ist
               Dm               Am            F
        und wenn ich fort bin wird es sich erweisen
              G                                     A
         wer an mich denkt und wer mich schnell vergisst
 

Bridge: Dm Am F G A

Strophe:     Dm                               Am
        ich war nie gut doch ich verstand zu leben
             F                             Am
        war maßlos und verlangte stets zu viel
             F                               Am
        ich nahm mir alles und hab nichts gegeben
               Bb                         A
        doch meine wege fanden stets ihr ziel
                 Dm                Am             F         
        manch blutig schlacht hab ich im zorn geschlagen
             Dm                Am                  G
        so manchem falschen freund mein lied ich sang
                Dm          Am
        feinde habe ich begraben 
              F
        und keinem je vergeben
               Bb                            A
        oft totgesagt blieb ich dennoch am leben


Refrain:      Dm                  Am            F
         und wenn mich einst des todes finger greifen
               Dm                      Am             G
         wenn nichts mehr bleibt und niemand bei mir ist
               Dm               Am            F
        und wenn ich fort bin wird es sich erweisen
              G                                     A
         wer an mich denkt und wer mich schnell vergisst
          Dm               Am                F
        lacht für mich so wie ich mit euch lachte
          Dm                  Am            G
        vergebt mir wie man einem freund vergibt
           Dm            Am                F
        gedenket meiner wie ich von mir dachte
          G                              A
        hier liegt einer der das leben liebt

comments
We did not receive enough feedback on this tab! Please rate:
print report bad tab
1 2 3 4 5
I want to post or [tab]
guest
You may want to rate the tab now too:
select rating
Please do not post tabs as comments. Select "correction" instead!