Oops, an error
Loading. Please wait.

Ein Leben Lang chords

418 views 6 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
2 more votes to show rating
add to favorites
×
Save as Personal and add changes to this tab that will be seen only by you. Learn more ›
×
You can save this tab as Personal to edit and correct it or add notes. All changes will be seen only by you. Learn more »
launch autoscroll
font size
0
reset
transpose
0
reset
display chords
guitar tuner
edit
Autoscroll
slow
fast
+/-
esc
set tempo
stop
Strumming
There is no strumming pattern for this song yet. and get +5 IQ
[Intro]
Am G F G Am


[Verse]
                       Am
Dieses Haus war nie so leer,
   G                C
so lange ich denken kann.
                          Eb
In diesem Haus wurd ich geboren,
                            Bb
in diesem Haus wurd ich zum Mann.
                             Am
Jetzt habt ihr beide mich verlassen,
                       C
ich stehe hier und bin alleine,
                     G
mein geliebtes Elternhaus,
                       Am
was davon bleibt, sind Steine.

                        Am
Ich stehe hier in Eurem Zimmer,
             G              C
das Hochzeitsbild in meiner Hand,
                         Eb
es hing dort über der Kommode,
                               Bb
ein weißer Fleck bleibt an der Wand.
                       Am
Dieses schöne Hochzeitspaar,
                             C
das Lächeln unschuldig, fast zart,
                        G
an diesem Tag, der euer schönster war,
                    Am       G
Wie jung ihr damals wart.


[Chorus 1]
G                        C
An diesem Tag habt ihr geschworen,
        G                C
Euch zu Mann und Frau zu nehmen,
                      F
an guten wie an bösen Tagen
        G             Am 
sich zu lieben und zu ehren.
                           F
Ihr sagtet beide: "Ja, ich will!"
     G             Am
Ohne Zweifel, ohne Bang,
    F                 Am
bis dass der Tod Euch scheidet,
        G                 F               G
und das heisst, ein Leben lang, ein Leben lang.


[Verse]
                          Am
Ich sehe mich mit dem Windvogel
     G             C
Über Stoppelfelder rennen,
                       Eb
ja, es war eine schöne Kindheit,
                            Bb
„behütet“ kann man sie wohl nennen.
                     Am
Am Wochenende gab es Fleisch,
                         C
während der Woche Spiegelei,
                     G
Die Wirtschaftswunderjahre gingen
                       Am
Ohne Wunder an Euch vorbei.

                          Am
Ich denk, wir waren liebe Kinder,
     G             C
ohne Krach, ohne Revolte,
                              Eb
Mama, ich weiß, das war nicht schön,
                             Bb
dass ich nicht Pastor werden wollte,
                          Am
Doch weißt Du, Clowns und Pastöre,
                            C
sind aus ganz verschied'nem Holz,
                          G
und dann das erste Mal im Fernsehen,
                     Am        G
meine Güte, wart ihr stolz.


[Chorus 2]
                       C
Und ihr habt euch ja geschworen,
        G                C
Euch zu Mann und Frau zu nehmen,
                      F
an guten wie an bösen Tagen
        G             Am
sich zu lieben und zu ehren.
                           F
Ihr sagtet beide: "Ja, ich will!"
     G             Am
Ohne Zweifel, ohne Bang,
    F                 Am
bis dass der Tod Euch scheidet,
        G                 F               G
und das heisst, ein Leben lang, ein Leben lang.


[Verse]
              Am
Mit 65 in die Rente,
        G           C
aus der Tretmühle heraus.
                             Eb
Wenn er ein Stündchen länger pennte,
                                  Bb
kein Chef der Welt macht sich was draus.
                       Am
Er hatte noch so viele Hobbies,
                      C
den Garten, das Aquarium,
                             G
doch wie ein Baum, den einer fällte
                   Am
so fiel er einfach um.

                         Am
Der Doktor saß an diesem Tisch
         G                C
und unterschrieb seinen Bericht.
                   Eb
"Woran ihre Mutter starb,
                          Bb
tut mir leid, ich weiß es nicht."
                             Am
Trotz aller Wissenschaft und Lehre
                         C
saß er jetzt ganz ratlos da
                         G
"Ach da gibt's nichts zu erklären,
            G
ich weiß es ja."


[Chorus 3]
                         C
An diesem Tag ham' sie geschworen,
        G                C
sich zu Mann und Frau zu nehmen,
                      F
an guten wie an bösen Tagen
        G             Am
sich zu lieben und zu ehren.
                           F
Sie sagten beide: "Ja, ich will!"
     G             Am
Ohne Zweifel, ohne Bang,
    F                Am
bis dass der Tod Sie scheidet,
        G                 F               G
und das heisst, ein Leben lang, ein Leben lang.

            
            
Suggest correction
Creating personal tab
Creating personal tab
You can edit any tab online and save it as your Personal.

You can edit, replace or remove any tab part or add personal notes – all changes will be seen only by you.

Personal tabs can be accessed anytime from any device, even offline.
Learn more »
Give kudos to tab author, rate the tab!
1 2 3 4 5
comments
print report bad tab
guest
You may want to rate the tab now too:
select rating
Wanna post a correction for this tab? Suggest correction