Oops, an error
Loading. Please wait.

Die Zeit Vergeht Acoustic Live Chords

10,641 views 36 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
excellent!
x 7
add to favorites
launch autoscroll
font size
0
reset
transpose
0
reset
- display chords -
guitar tuner
Tab Pro tools
  • play this tab
  • loop segment
  • change instrument
  • show fretboard
  • metronome
Autoscroll
slow
fast
+/-
esc
set tempo
stop
Contributor
Difficulty
novice
Hi Leute hier ist mein 2. Versuch die Akkordfolge bei einem Frei.Wild Song aufzuschreiben. 

Diesmal ist es: "Die Zeit vergeht Unplugged Live in Stuttgart"

Bin Anfänger, d.h. es könnten hier und da ein paar Fehler sein...

-----------------------------------------------------------------------------
Die Gitarre einen Ganzton tiefer stimmen. (DGCFAD) 
-----------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------
Intro: Am  C   F 
--------------------------------------------------------------------------

Am         C                           F
Irgendwann gibt es kein Vorwärts, kein Zurück, ich sage

Am         C                             F 
Irgendwann gibt es keine Trauer und kein Glück und deshalb

Am         C                                F
Irgendwann ist noch weit weg und noch nicht jetzt

         Am                      C                         F
und drum verdräng ich das, sehe, was ich jetzt noch reißen kann

--------------------------------------------------------------------------

G                          F
Alles oder nichts, zu sehr geblendet

C              G                   Am
Engstrinig und das Dagegensein nur gesucht

G                               F
Alles oder nichts, zu viel Zeit verschwendet

 C                              G                       Am      Am
Ich nehme die Scheuklappen weg, die ich so lange an mir trug.

--------------------------------------------------------------------------

         C        G                      Am                F
Die Zeit vergeht, will dahin, wo nur der Wind der Freiheit weht

         C       G                   F       G             Am     
Die Zeit vergeht, immer Neues, keine Ahnung, wohin's mich verschlägt

--------------------------------------------------------------------------

Am         C                                F
Irgendwann kommt der Herbst, wir fallen wie Laub, ich sage

Am         C                               F 
Irgendwann kehren wir zurück und werden zu Staub und deshalb

Am         C                          F 
Irgendwann werden wir nur weiße Wände sehen

          Am              C                                     F     
Und darum zieh ich jetzt, halt nicht mehr an, bleib nicht mehr stehen

--------------------------------------------------------------------------
 
G                            F 
Träume angeträumt doch nicht vollendet

       C                     G       Am
Hab sie verdrängt und weiter Wünsche ignoriert

G                                 F
Träume angeträumt und weiter Zeit verschwendet

C                                  G                    Am              Am
Dass ich mich selbst gebremst hab, hab ich bisher nicht kapiert

---------------------------------------------------------------------------

         C        G                      Am                F
Die Zeit vergeht, will dahin, wo nur der Wind der Freiheit weht

         C       G                   F       G             Am           Am
Die Zeit vergeht, immer Neues, keine Ahnung, wohin's mich verschlägt

---------------------------------------------------------------------------

Zwischenspiel während Jonas' Solo

C    G    Am    F
C    G    F G   Am   Am

-------------------------------------------------------------------------

         C        G                      Am                F
Die Zeit vergeht, will dahin, wo nur der Wind der Freiheit weht

         C       G                   F       G             Am     
Die Zeit vergeht, immer Neues, keine Ahnung, wohin's mich verschlägt

         C        G                      Am                F
Die Zeit vergeht, will dahin, wo nur der Wind der Freiheit weht

         C       G                   F       G             Am     
Die Zeit vergeht, immer Neues, keine Ahnung, wohin's mich verschlägt

G                  F       G             Am
Immer Neues, keine Ahnung, wohin's mich verschlägt

G                  F       G             Am          
Immer Neues, keine Ahnung, wohin's mich verschlägt
comments
print report bad tab
I want to post or [tab]
guest
You may want to rate the tab now too:
select rating
Please do not post tabs as comments. Select "correction" instead!