Oops, an error
Loading. Please wait.

Die Mauern Meiner Zeit chords

88 views 3 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
3 more votes to show rating
add to favorites
×
Save as Personal and add changes to this tab that will be seen only by you. Learn more ›
×
You can save this tab as Personal to edit and correct it or add notes. All changes will be seen only by you. Learn more »
launch autoscroll
font size
0
reset
transpose
0
reset
simplify chords
display chords
guitar tuner
edit
Autoscroll
slow
fast
+/-
esc
set tempo
stop
Author
Difficulty
Strumming
There is no strumming pattern for this song yet. and get +5 IQ
[Intro]
G


[Verse 1]
  G              Am              D              G
Erinn‘rungen verblassen, und des Tages Ruhm vergeht,
     C               G                  Am      G        D  G D 
Die Spuren, die wir heute zieh‘n, sind morgen schon verweht.
C                     G             C               D
 Doch in uns ist die Sehnsucht, daß etwas von uns bleibt,
     C            G              C                D
Ein Fußabdruck am Ufer, eh‘ der Strom uns weitertreibt.
    Am            D                G              Em
Nur ein Graffiti, das sich von der grauen Wand abhebt,
Am                      D                 G         C       D
So wie ein Schrei, der sagen will: „Schaut her, ich hab‘ gelebt!“
   Am                D                   G            Em
So nehm‘ ich, was an Mut mir bleibt, und in der Dunkelheit
     C               D                  G  C   D      G  C/G G
Sprühe ich das Wort „Hoffnung“ auf die Mauern meiner Zeit.


[Verse 2]
     G                Am           D               G
Die Herzen sind verschlossen, die Blicke leer und kalt.
    C             G             Am        G      D G D
Brüderlichkeit kapituliert vor Zwietracht und Gewalt.
    C               G               C               D
Und da ist so viel Not und Sorge gleich vor unsrer Tür,
     C                 G                 C           D
Und wenn wir ein Kind lächeln sehn, so weinen zehn dafür.
    Am               D             G              Em
Der Himmel hat sich abgewandt, die Zuversicht versiegt.
    Am                 D              G       C        D
Manchmal ist‘s, als ob alle Last auf meinen Schultern liegt.
     Am              D                G             Em
Doch tief aus meiner Ohnmacht und aus meiner Traurigkeit
    C                D                  G  C   D      G  C/G G
Sprühe ich das Wort „Hoffnung“ auf die Mauern meiner Zeit.


[Verse 3]
    G              Am            D                 G
Um uns regiert der Wahnsinn, und um uns steigt die Flut.
    C                  G             Am   G         D G D
Die Welt geht aus den Fugen, und ich rede noch von Mut.
    C             G               C                 D
Wir irren in der Finsternis, und doch ist da ein Licht,
     C               G                  C               D
Ein Widerschein von Menschlichkeit, ich überseh‘ ihn nicht.
    Am               D                   G                Em
Und wenn auf meinem Stein sich frech das Unkraut wiegt im Wind,
    Am          D             G   C         D
Die Worte „Ewig unvergessen“ überwuchert sind,
       Am           D           G             Em
Bleibt zwischen den Parolen von Haß und Bitterkeit
      C                   D                  G  C   D      G  C/G G
Vielleicht auch das Wort „Hoffnung“ auf den Mauern jener Zeit.

            
            
Suggest correction
Creating personal tab
Creating personal tab
You can edit any tab online and save it as your Personal.

You can edit, replace or remove any tab part or add personal notes – all changes will be seen only by you.

Personal tabs can be accessed anytime from any device, even offline.
Learn more »
Give kudos to tab author, rate the tab!
1 2 3 4 5
comments
print report bad tab
guest
You may want to rate the tab now too:
select rating
Wanna post a correction for this tab? Suggest correction