Oops, an error
Loading. Please wait.

Das Tuch ukulele

143 views 1 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
3 more votes to show rating
add to favorites
×
Save as Personal and add changes to this tab that will be seen only by you. Learn more ›
×
You can save this tab as Personal to edit and correct it or add notes. All changes will be seen only by you. Learn more »
launch autoscroll
font size
0
reset
transpose
0
reset
display chords
guitar tuner
edit
Autoscroll
slow
fast
+/-
esc
set tempo
stop
Difficulty
intermediate
Strumming
There is no strumming pattern for this song yet. and get +5 IQ
Intro: Am D F E

Verse:

Am
Ein Ritter stand, fern seiner Heimat
                          G
an der Burg des Feindes Wacht.
Am
Lang die Stunden seiner Lauer,
D                                   F E
Schwer sein Herz Sehnsucht entfacht.
Am
Sein Herz wollt Heim zu der Geliebten,
                         G
jung sie war und wunderschön,
Am
auch fröhlich, frisch war ihr Gemüt.
D
" Ob treu sie auch nich verpönt?"

PreChorus:

F
er nahm das halstuch seiner liebsten,
E
welches sie als pfand ihm gab,
F
drückt es an sich fragt es stumm:
G
wie ist´s mit ihrer treue, sag?"

Refrain:
A                 E
Dreh dich um und sie wird wandern,
F#m            D               E
von der einen Hand zur andern.
A                   E        F#m
sie wird nie dein eigen sein.
                D         E
nie besitzt du sie allein.
A                  E
kaum bist du dem blick entschwunden,
F#m             D             E
hat sie schon ersatz gefunden
A               E                 F#m
sie wird nie alleine niemals treu 
              D         E
und du nie sicher sein.

Verse: Same Chords like above

Der Wind entriss das Tuch den Finger,
trieb es weit und hoch empor,
bis es langsam sank herab,
und er es aus dem blick verlor.

Da fandens Elstern frech und diebisch
und sie stritten um den Pfand
und keine merkte im gefescht 
wie sich das tuch dem griff entwand.

PreChorus:

F
Er sah das halstuch seiner liebsten
E
wie´s erneut sank tief herab
F
wie´s seitig sacht und sanft
G
auf dem wasser eines flusses lag.

Refrain:

A                 E
Dreh dich um und sie wird wandern,
F#m            D               E
von der einen Hand zur andern.
A                   E        F#m
sie wird nie dein eigen sein.
                D         E
nie besitzt du sie allein.
A                  E
kaum bist du dem blick entschwunden,
F#m             D             E
hat sie schon ersatz gefunden
A               E                 F#m
sie wird nie alleine niemals treu 
              D         E
und du nie sicher sein.




Verse:

Am
da spielt der wind mir böse spiele 
D
dann streiten vögel sich darum,
F                                     E
dann reißt der Fluss es mit sich fort
Am                       D
ist das ihre antwort ihre treue?
F                                        E
ein tuch als pfand von nicht viel wert?



Refrain:


A                 E
Dreh dich um und sie wird wandern,
F#m            D               E
von der einen Hand zur andern.
A                   E        F#m
sie wird nie dein eigen sein.
                D         E
nie besitzt du sie allein.
A                  E
kaum bist du dem blick entschwunden,
F#m             D             E
hat sie schon ersatz gefunden
A               E                 F#m
sie wird nie alleine niemals treu 
              D         E
und du nie sicher sein.

            
            
Suggest correction
Creating personal tab
Creating personal tab
You can edit any tab online and save it as your Personal.

You can edit, replace or remove any tab part or add personal notes – all changes will be seen only by you.

Personal tabs can be accessed anytime from any device, even offline.
Learn more »
Give kudos to tab author, rate the tab!
1 2 3 4 5
comments
print report bad tab
guest
Wanna post a correction for this tab? Suggest correction