Oops, an error
Loading. Please wait.

Seemannsgrab ukulele

version 1
version 1

Whole song

Interactive

149 views 1 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
3 more votes to show rating
add to favorites
×
Save as Personal and add changes to this tab that will be seen only by you. Learn more ›
×
You can save this tab as Personal to edit and correct it or add notes. All changes will be seen only by you. Learn more »
launch autoscroll
font size
0
reset
transpose
0
reset
simplify chords
display chords
guitar tuner
edit
Autoscroll
slow
fast
+/-
esc
set tempo
stop
Strumming
There is no strumming pattern for this song yet. and get +5 IQ
| D A | Bb Bb C4 C | (:4x)

   D               A                     Bb                C4    C
Am ersten Tag - es graut der Morgen, der Jüngling holt die Netze ein.
        D               A                Bb              C4        C
Es ist bitterkalt, die Brise steif, der Nebel hüllt das Boot ganz ein.
   D                 A                   Bb              C4    C
Er träumt von warmer Stube noch, als die lieblich Stimme ihn ereilt.
     D                      A               
Dich friert wohl? Weißt du, niemand friert, 
     Bb           C4    C  D
wenn er in meinem Reich verweilt."

| (D) A | Bb Bb C4 C | (2x)

    D                       A               Bb              C4    C
Was staunt der Fischer, als er erblickt ein Mädchen auf den nahen Klippen,
D                 A              Bb                C4     C
wunderschön ist's anzusehen, das wallend Haar, die vollen Lippen.
D                  A                     Bb           C4      C
Doch - oh je - dem Fischer fröstelt, als er den Unterleib gewahrt.
      D            A                      Bb               C4  C   D
Nicht Beine, einen Fischleib sieht er und flieht zum Hafen seiner Heimat.

| (D) A | Bb Bb C4 C |(2x)

    E                 B       C            G          D      E
Man hört Geschichten, Mythen, Sagen, engelsgleich ihr golden Haar,
               B               C                  G     D         E
wüsste ich nur wo, ich würd es wagen, zu lauschen dem Gesang - fürwahr!
          H              C            G      D       E
Für einen Kuss von ihren Lippen alles geben, was ich hab!
             H             C         
Mein Hab und Gut und meine Seele... 

| D A | Bb Bb C4 C | (4x)

   D                 A                   Bb             C4    C
Am zweiten Tag - die gleiche Stelle, die ganze Nacht an sie gedacht.
    D                 A              Bb             C4       C
Die Schönheit auf der Klippe gestern hat ihn um den Schlaf gebracht.
D           A                  Bb              C4     C
Seine Augen suchen noch, als Gesänge ihm sein Herz erweichen:
   D               A                  Bb                 C4        C  D
In meinem Reich am Grund der See, nie Schmerz und Sorgen   dich erreichen!"

| (D) A | Bb Bb C4 C | (2x)

   D                 A                   Bb               C4       C
Am dritten Tag - die gleiche Stelle, die ganze Nacht lang hielt er Wacht.
      D               A             Bb              C4     C
Nicht aus dem Ohr die süßen Klänge, tiefe Sehnsucht ist entfacht.
   D                A              Bb            C4    C
Er lehnt sich weit über die Reling  zu erblicken diese Frau.
   D                 A           Bb                C4   C   D
Da ist sie, ganz nah bei ihm und streckt die Hände nach ihm aus.

| (D) A | Bb Bb C4 C | (2x)

       E                 B       C            G          D      E
|: Man hört Geschichten, Mythen, Sagen, engelsgleich ihr golden Haar,
               B               C                  G     D         E
wüsste ich nur wo, ich würd es wagen, zu lauschen dem Gesang - fürwahr!
          H              C            G      D       E
Für einen Kuss von ihren Lippen alles geben, was ich hab!
             H             C   (1. G D)    
Mein Hab und Gut und meine Seele...         :|

| D A | Bb Bb C4 C | (4x)

   D                      A                    Bb              C4   C
So komm doch!", lockt sie und er streckt sich, greift behutsam ihre Hand.
    D                   A          Bb          C4    C
Sie zieht sanft und er lässt sich gleiten über den Bootsrand.
D               A                 Bb             C4      C
Sie umarmt ihn, küsst ihn innig - gerne lässt er es geschehen.
    D                   A             Bb              C4   C  D
Sie nimmt ihn mit sich, immer tiefer, und er ward nie mehr gesehen.

| (D) A | Bb Bb C4 C | (8x)

       E                 B       C            G          D      E
|: Man hört Geschichten, Mythen, Sagen, engelsgleich ihr golden Haar,
               B               C                  G     D         E
wüsste ich nur wo, ich würd es wagen, zu lauschen dem Gesang - fürwahr!
          H              C            G      D       E
Für einen Kuss von ihren Lippen alles geben, was ich hab!
             H             C   (1. G D)    
Mein Hab und Gut und meine Seele...         :|

                             |: D  A | Bb Bb C4 C | 
...würd folgen in ihr Seemannsgrab.                     
| D A | Bb     Bb     C4  C          :|(D)   (4x)
          würd folgen in ihr Seemannsgrab.

            
            
Suggest correction
Creating personal tab
Creating personal tab
You can edit any tab online and save it as your Personal.

You can edit, replace or remove any tab part or add personal notes – all changes will be seen only by you.

Personal tabs can be accessed anytime from any device, even offline.
Learn more »
Give kudos to tab author, rate the tab!
1 2 3 4 5
comments
print report bad tab
guest
Wanna post a correction for this tab? Suggest correction