Oops, an error
Loading. Please wait.

Eduard Der Haschischhund ukulele

222 views 3 this week
no commentswrite comment
1 2 3 4 5
3 more votes to show rating
add to favorites
×
Save as Personal and add changes to this tab that will be seen only by you. Learn more ›
×
You can save this tab as Personal to edit and correct it or add notes. All changes will be seen only by you. Learn more »
launch autoscroll
font size
0
reset
transpose
0
reset
display chords
guitar tuner
edit
Autoscroll
slow
fast
+/-
esc
set tempo
stop
Strumming
There is no strumming pattern for this song yet. and get +5 IQ
######### Ist mein erster Versuch in diese Richtung, ich habs nur rausgehört, 
falls es nicht stimmen sollte: andre[at]scorn-it.net #########

C              F
Eduard war ein Haschischhund.
G                 C
Eine Schnauze war sein Mund
C                F
und Eduard hatte obendran
G                C
ein riesengroßes Riechorgan.


F                  C
Hatte Eduard was gerochen,
F                      C
kriegte er dafür nen Knochen.
F                           G
Selbst den kleinsten Krümel Shit
G                     C
kriegte Eduard daher mit. 


C                       F
Eduard hielt es für ein Spiel
G                       C
und der Knochen war das Ziel.
C              F
Das hat Eduard angeturnt.
G                      F
Und so hat er schnell gelernt:


F                          C
grad bei Typen, die was müffeln,
F                         C
muß man ganz besonders schnüffeln.
F                         G
Bald schon sah er´s ihnen an,
G          C
ohne jedes Riechorgan. 



C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard - - WAU WAU
C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard WAU WAU



C                      F
Eduard war ein braver Hund,
G                        C
fragte niemals nach dem Grund.
C                       F
Denn er war in all den Jahren
G               C
immer gut damit gefahren.


F                  C
Hatte Eduard was gerochen,
F                    C
kriegte er dafür nen Knochen.
F                     G
Manchmal hat er zwei gekriegt.
G              C
Das hat Eduard genügt.



C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard - - WAU WAU
C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard WAU WAU



C                      F
Doch dann, in einer Sommernacht
G                  C
ist was in Eduard aufgewacht,
C                   F
hatte heute nichts gerochen,
G                   C
hatte heute keinen Knochen,


F                      C
dacht sich Eduard, das Tier,
F                         C
großer Gott, was mach ich hier?
F                    G
Ich tu immer meine Pflicht,
       G                   C
doch gedankt wird’s einem nicht. 



C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard - - WAU WAU
C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard WAU WAU



C                      F
Wollte nicht mehr nur pariern,
G                  C
wollt was anderes probiern.
C                      F
Hatte jenseits von dem Knochen
G                  C
noch was besseres gerochen.


F                             C
Drum hat beim nächsten größren Fund
F                   C
Eduard der Haschischhund
F                      G
nicht nur die Nase reingesteckt,
G                       C
sondern heimlich dran geleckt. 



C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard - - WAU WAU
C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard WAU WAU



C                      F
Was danach kam, war so schön,
G               C
da hat Eduard eingesehn,
C                    F
daß es niemand etwas nützt,
G                    C
wenn ein Zöllner das stibitzt.


F                        C
Machte Schluß mit Drogenkrieg,
F                          C
und ging mit dem nächsten Freak,
F                      G
der ihn dann Abraxas taufte
G                          C
und ihm ein lila Halsband kaufte.


C                    F
Er kam auf einen Bauernhof
G                   C
und lebte da als Philosoph,
C                       F
wohlgelitten, fast ein Star,
G                     C
denn seine große Gabe war,


     F                      C
daß er, ob Wiese, Straße, Strand,
F                   C
überall nen Krümel fand,
F                        G
und so war immer was zum Naschen
G                    C
in Haschischeduards Backentaschen. 



C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard - - WAU WAU
C      F
Eduard - - WAU WAU
G      C
Eduard WAU WAU




Text & Musik: M. Simon und G. Widmann
1999 erschienen auf "Extremliedermaching" - copyright by Joint Venture/Götz Widmann
http://www.joint-venture.de

Die Gedanken sind frei!
Suggest correction
Creating personal tab
Creating personal tab
You can edit any tab online and save it as your Personal.

You can edit, replace or remove any tab part or add personal notes – all changes will be seen only by you.

Personal tabs can be accessed anytime from any device, even offline.
Learn more »
Give kudos to tab author, rate the tab!
1 2 3 4 5
comments
print report bad tab
guest
Wanna post a correction for this tab? Suggest correction